Feldenkrais und Corona

Aktuelles:

Das Erteilen von Einzelstunden in Funktionale Integration ist seit dem 27. April 2020 wieder erlaubt.

Gruppenstunden in Bewusstheit durch Bewegung finden ab dem 11. Mai 2020 in einer Gruppengrösse von 5 Teilnehmenden statt.

Die vom BAG vorgeschriebenen Schutzmassnahmen sind unbedingt zu beachten:

  • Terminvereinbarung am Telefon oder per Mail.
  • Nur Menschen ohne Symptome von Covid-19 (Husten, Fieber, Niesen, Einschränkung im Geruchssinn) kommen zur Stunde.
  • Der Termin ist gegebenenfalls rechtzeitig abzusagen.
  • Menschen, die aufgrund ihres Alters oder einer Vorerkrankung zu einer sogenannten Risikogruppe gehören, dürfen behandelt werden. Der Entscheid über die Durchführung einer Einzelstunde in Funktionale Integration liegt in der Eigenverantwortung von Therapeutin und Klientin / Klient. Im Falle einer Behandlung müssen die Vorgaben des Schutzkonzeptes wie bisher beachtet werden.
  • In der Praxis sind ausschliesslich Begleitpersonen erlaubt, die für die Klientin, für den Klienten dringend erforderlich sind. Diese müssen ebenfalls sämtliche Hygieneregeln befolgen. Begleitpersonen verlassen während der Behandlung die Praxis.


Allgemeine Hygiene- und Verhaltensregeln BAG

  • Die Praxis ist vor der Stunde gereinigt, bzw. desinfiziert
  • Abstand halten (mindestens 1,5 Meter) überall in der Praxis, ausser in der Behandlung.
  • Gründlich die Hände waschen, evtl. desinfizieren. Seife und Desinfektionsmittel sind vorhanden.
  • Hände schütteln vermeiden.
  • Ins Taschentuch oder in die Armbeuge husten und niesen.


Schutzmassnahmen

  • Die Feldenkrais-Therapeutin trägt eine Schutzmaske.
  • Das Tragen einer Schutzmaske ist für Klientinnen und Klienten empfohlen.
  • Für die Beschaffung sind Sie selber verantwortlich.


Nach der Stunde

  • Nach der Stunde wieder die Hände waschen, bzw. desinfizieren.
  • Die Feldenkrais-Therapeutin reinigt, bzw. desinfiziert die benutzten Orte in der Praxis.

Aktuelles:

Corona Tagebuch