Feldenkrais und Corona

Der Besuch von Einzelstunden in Funktionale Integration ist wie bisher erlaubt.

Gruppenstunden in Bewusstheit durch Bewegung finden nach wie vor in einer Gruppengrösse von 5 Teilnehmenden statt.

Die vom BAG vorgeschriebenen Schutzmassnahmen sind unbedingt zu beachten:


Allgemeine Hygiene- und Verhaltensregeln BAG (Schutzkonzept)

  • Die Praxis ist vor der Stunde gereinigt, bzw. desinfiziert
  • Abstand halten (mindestens 1,5 Meter) überall in der Praxis, ausser in der Behandlung.
  • Gründlich die Hände waschen, evtl. desinfizieren. Seife und Desinfektionsmittel sind vorhanden.
  • Hände schütteln vermeiden.
  • Ins Taschentuch oder in die Armbeuge husten und niesen.


Schutzmassnahmen ab 13. September 2021

  • Einzelsitzungen ohne Covid-Zertifikat sind möglich; dabei besteht Maskenpflicht.
    Sofern Practitioner und Patientin über ein Zertifikat verfügen, kann auf die Maske verzichtet werden.
  • Maskenpflicht besteht im Eingangsbereich / Wartezimmer.
  • Gruppenangebote in gleichbleibenden Gruppen unter 30 Personen, welche sich regelmässig treffen, sind von der Zertifikatspflicht befreit.
  • Bei Unsicherheiten empfiehlt der SFV aufgrund der instabilen Lage und der zirkulierenden Delta-Variante trotz Befreiung von der Zertifikatspflicht das Tragen einer Maske.
  • 
Der Schweizerische Feldenkrais Verband (SFV) empfiehlt, sich weiterhin strikt an die Hygienemassnahmen.
  • 
Nach der Stunde wieder die Hände waschen, bzw. desinfizieren.
  • Die Feldenkrais-Therapeutin reinigt, bzw. desinfiziert die benutzten Orte in der Praxis.

Aktuelles:

Corona Tagebuch